Mal eine tolle Verkaufskultur erlebt

Wenn wir im Berliner Fachhandel Imkereiprodukte einkaufen, werden wir seit Anfang an extrem unfreundlich bedient. Nach unserem persönlichen Eindruck ist hier noch immer die Verkäuferin der König, nicht der Kunde. Dabei sorgen wir doch jedesmal für unkomplizierten Umsatz ohne jeglichen Extrawunsch. Das ist sehr befremdlich! Nun, über die Osterfeiertage stand ein mehrtägiger Ausflug nach Norddeutschland an. Neben Trips, die bis nach Helgoland führten, lag auch ein Besuch bei Holtermann, dem größten Deutschen Imkereifachhandel nahe. Auf Helgoland gab’s 98-prozentigen Alkohol für die Produktion unserer Propolistinktur, bei Holtermann gab’s den ganzen Rest. Bei einer so riesigen Auswahl fällt es schwer sich zu entscheiden, man fragt, entscheidet sich um, fragt nochmals nach, legt zurück oder benötigt eine technische Beratung zu allerlei Gerätschaften, die man dann doch nicht in Gänze kauft. All’ das ertrug das Verkaufspersonal mit Ruhe, beriet uns kompetent, war immer dann zur Stelle wenn es gebraucht war und das ohne dabei aufdringlich zu sein. Das hat Spaß gemacht! Allen Imkern der Region Berlin/Brandenburg, die ebenfalls gern mit Freude einkaufen sei gesagt, es gibt Alternativen: Oder auch online: